TSV Güntersleben
Ausdauersport
Ausdauersport
Fußball
Fußball
Karate
Karate
Leichtathletik
Leichtathletik
Tennis
Tennis
Tischtennis
Tischtennis
Turnen
Turnen-Fitness
Volleyball
Volleyball
Tanzsport
Tanzsport

Mitgliederversammlung am 28.04.2017

Bericht über die Mitgliederversammlung - Vorstandschaft wiedergewählt

In der Mitgliederversammlung des TSV Güntersleben begrüßte der Vorstandsvorsitzende Uwe Schömig 81 Mitglieder.

In seinem Bericht ging Uwe Schömig auf die Fertigstellung der energetischen Sanierung und des Umbaus der Sporthalle und des Sportheims ein.
Am 25. Mai 2017 fand die feierliche Übergabe statt. Am Ende standen 15724 freiwillige Helferstunden zu buche, die bei der Rückzahlungsvereinbarung mit der Gemeinde, die im Oktober 2017 abgeschlossen wurde, mit ca. 206.000,-- € angerechnet wurden.
Mit dem Helferessen am 06.10.2018 wurde der Umbau zwar endgültig abgeschlossen, aber die Unterhaltung der Anlage mit Wartung, Reinigung und immer wieder anfallende Reparaturen halten die Verantwortlichen weiterhin auf Trapp und es ist eine große Aufgabe das neu Geschaffene zu erhalten und zu unterhalten.
 
Der Sportbetrieb läuft nun seit über einem Jahr ziemlich regelmäßig ab.
Das Sportangebot in den neuen Räumen wurde stabilisiert und angepasst und so kann ein attraktives Sportangebot angeboten werden. Das dies weiterhin gut angenommen wird, belegen die stetig steigenden Mitgliederzahlen und die Verantwortlichen sind ständig bemüht das Sportangebot anzupassen und zu erweitern.

Besonders stolz war man im letzten Jahr auf eine besondere Auszeichnung. Im Oktober 2017 wurde die Vorstandschaft für ihre besonderen Leistungen und den besonderen Einsatz von der Main-Post zum "Vorstand des Jahres" gekürt. Der Titel war mit einem Geldpreis in Höhe von 1.000 € dotiert, der von der Sparkasse Mainfranken gespendet wurde. Der Vorstandschaft ist aber sehr wohl bewusst, dass diese Auszeichnung nicht ohne die vielen Helfer beim Umbau und den Veranstaltungen und nicht ohne die engagierten Abteilungen mit ihren Abteilungsleitern, Betreuern und Übungsleitern möglich gewesen wäre. Deshalb gibt die Vorstandschaft diese Anerkennung auch an alle ehrenamtlichen Mitarbeiter und Helfer weiter.
Ein Ausblick auf die noch kommenden Monate in diesem Jahr zeigt, dass der Vorstandschaft neben den weiterhin umfassenden Vereinsarbeiten auch für die Beiräte, Abteilungsleiter, Übungsleiter und Betreuer, wieder ein umfangreiches Sport- und Veranstaltungsangebot erwartet.  Viele Sportveranstaltungen wie –Leichtathletikmeisterschaften –Schulsportfeste,- Fußballturniere oder der bewährte Einsiedelwaldlauf und der Maintal-Bike-Marathon der Ausdauersportabteilung finden statt und am Ende des Jahres beginnen dann wieder die Vorbereitungen für den Kameradschaftsabend 2019.

Eine Abfrage in der Mitgliederversammlung hat ergeben, dass die angekündigten Veränderungen für den Jahrtag wie folgt aussehen können: Der Jahrtag soll am ersten Samstag im Januar stattfinden an dem eine Vorabendmesse in der Kirche sein wird. Somit ist gewährleistet, dass die Tradition fortgeführt wird, jedoch dann nicht mehr am 05.01. eines Jahres.


Die Vorstände gaben für Ihre Bereiche ihre Berichte ab.
Vorstand Sport, Erich Schömig, stellte die Angebote und die sportlichen Erfolge der einzelnen Abteilungen vor.
In der Ausdauersportabteilung waren die Höhepunkte der erste Platz von Albert Marko beim Saaletallauf über 8 km in seiner Altersklasse. Florian Hemm absolvierte den Heilbronn-Marathon in 3:55 h. Die Rennradfahrer Andreas Öffner, Peter Segner, Roman Döppler und Oliver Kaufmann nahmen bei einem Radrennen auf Mallorca mit unterschiedlichen Strecken (312 km, 225 km und 167 km) teil und fuhren dabei gute Zeiten ein.

Die 1. Mannschaft der Fußballabteilung spielt in der Kreisliga, konnte die Klasse in der letzten Saison halten und belegt zur Zeit einen guten Mittelfeldplatz und wird auch in dieser Saison nichts mit dem Abstieg zu tun haben.
Im Jugendbereich nahmen von der U-7 bis zur U-11 fünf Mannschaften am Spielbetrieb teil. Von der U-13 bis zur U-19 nahmen sieben Mannschaften in einer Spielgemeinschaft mit dem ASV Rimpar am Spielbetrieb teil.


Die Karateabteilung konnte 2017 ihr 40-jähriges Jubiläum mit einem Festakt in der Festhalle feiern. Ein Generationenwechsel fand in der Abteilungsführung statt. Anfang 2018 löste Anja Dresch Walter Öhrlein nach 31 Jahren ab.

Erfolge hatten auch die Leichtathleten vorzuzeigen. Bei den unterfränkischen Staffelmeisterschaften gewannen Felix Mainka und Oliver Gerst in der 3x800 m Staffel des LAZ Würzburg den unterfränkischen Meistertitel.
Die Top-Ergebnisse erzielte Helena Stegmann. Sie belegte im Juli in Wetzlar bei den süddeutschen Meisterschaften U18 über 1500 m den 4. Platz. Bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm erreichte sie den 8. Platz. Eine sehr beachtliche Leistung. Zumal alleine die Qualifikation für die deutsche Jugendmeisterschaft schon eine tolle Leistung ist.

Viele Leistungsklassenturniere, die Güntersleben Open und die Güntersleben Junior Open richtete die Tennisabteilung aus. Für die Medenrunde konnten 28 Mannschaften gemeldet werden.

Die Tischtennisabteilung stellte fünf Mannschaften im Erwachsenenbereich und zwei Mannschaften im Jugendbereich. Die 1. Mannschaft musste leider aus der 2. Bezirksliga West absteigen. Alle anderen Mannschaften konnten ihre Klasse halten. Vereinsmeister wurde Michael Dudek.

Die Turn- und Fitnessabteilung bietet weiterhin ihre bewährten Angebote und Kurse an, die in allen Altersklassen sehr gut angenommen werden. Die Abteilung ist immer bemüht, das Kursangebot aktuell zu halten. Mit Sabrina Öffner und Andrea Ullrich konnten zwei neue Übungsleiterinnen gewonnen werden, die kürzlich erst ihre C-Lizenz erworben haben und die Bambinis (3-6 Jahre) betreuen. Erich Schömig bedankte sich ausdrücklich bei der Abteilungsleiterin und Übungsleiterin Marion Bischoff, die dieses Amt nun seit 20 Jahren ausübt und ihr sportliches Angebot in ihrer Eigenschaft als Übungsleiterin immer aktuell und auf dem neuesten Stand hält.
Erst vor zwei Wochen wurde die gesamte Abteilungsleitung bestehend aus Marion Bischoff als Abteilungsleiterin, Nadine Prust als stellvertretende Abteilungsleiterin, Brigitte Wolf als Kassiererin und Nicole Öffner als Schriftführerin, wieder bestätigt.

In der Tanzsportabteilung werden Kinder ab 4 Jahren immer donnerstags an den Tanzsport herangeführt. Die Belohnung für das wöchentliche Training sind Teilnahmen an Auftritten an verschiedenen Veranstaltungen, besonders in der Faschingssaison.
Die Erwachsenengruppe hat sich aus Mangel an Teilnehmern aufgelöst.

Die Volleyballabteilung mit 21 Mitgliedern gliedert sich in den aktiven Bereich und den Hobbybereich. Die 1. Mannschaft spielt in der Bezirksliga und die Mixedmannschaft in einer Hobbyliga. Seit Ende 2017 haben wir Badminton angeboten und in die Volleyballabteilung eingegliedert. Mittlerweile treffen sich 20 Badmintonspieler regelmäßig am Mittwoch und Freitag zum Training.


Vorstand Verwaltung, Michael Barral, berichtete, dass der Verein im letzten Jahr wiederrum einen ansteigenden Mitgliederzuwachs von 64 Mitgliedern zu verzeichnen hatte. Waren es im April 2017 noch 1444 Mitglieder, sind es zur Zeit 1510 Mitglieder. Hatten wir im Jahr 2015 noch 1307 Mitglieder so konnte man in den letzten 3 Jahren einen überragenden Anstieg von 303 Mitgliedern erzielen. Mitgliederstärkste Abteilung ist die Turn- und Fitnessabteilung.

Joachim Neuland, Vorstand Veranstaltungen berichtete über die Veranstaltungen im Jahr 2017. Dabei erwähnte er die Einweihung der Sportanlage und die sportlichen Veranstaltungen. Er gab noch einen Ausblick auf die Veranstaltungen im Jahr 2018/2019. Die Rosenmontagsparty 2018 war leider nicht so besucht, wie er sich das vorgestellt hatte. Deshalb muss über die künftige Gestaltung der Rosenmontagsparty nachgedacht werden.
Leider stehen die beiden Beiräte Hannelore Schneider und Alfred Weiler als Helfer für die Veranstaltungen des TSV nicht mehr zur Verfügung. Der TSV bedankte sich für die jahrelange Unterstützung.

Holger Korzynietz, Vorstand Finanzen, berichtete über die Finanzlage des Vereins. Anhand eines detailliert vorgetragenen Jahresabschlusses wies das Geschäftsjahr 2017 einen positiven Abschluss in Höhe von 15.146,88 € aus. Und das, obwohl der Verein im Jahr 2017 nicht unerhebliche Ausgaben für die Umbauarbeiten des Umkleidebereiches Fußball hatte.
Allerdings wird dieser Betrag auch für die Tilgung der Darlehen an den BLSV und die Gemeinde (Umbau und Sanierung) nachdrücklich benötigt. 
In seinem für 2018 aufgestellten Haushaltsplan erwartet er ebenfalls ein positives Geschäftsergebnis, was für die weitere Tilgung der genannten Darlehen auch erforderlich sein wird.

Entsprechend gut ausgefallen ist dann auch der Bericht der Kassenprüfer. Klaus Kuhn vom Rechnungsprüfungsausschuss bestätigte dem Vorstand Finanzen hervorragende Arbeit mit einer exakten Rechnungslegung und einer ordentlichen Buchführung. Somit wurde die Entlastung der Vorstandschaft einstimmig beschlossen.

Dominik Kuhn, Vorstand Bauwesen berichtete, mit Bildern hinterlegt, über den Abschluss der Sanierung der Sporthalle und des Sportheimes und ergänzte, dass die Unterhaltung der Anlage nun die größte Aufgabe sein wird und noch viele kleine, versteckte Arbeiten im Hintergrund zu erledigen sind.

Bei der Neuwahl, die alle zwei Jahr stattfindet, stellte sich die gesamte Vorstandschaft wieder zur Wahl und so konnte die Wahl vom Ehrenvorstand Karl-Heinz Neuland mit folgendem Ergebnis zügig durchgeführt werden.

Vorstandsvorsitzender: Uwe Schömig
Vorstand Finanzen und Wirtschaft: Holger Korzynietz
Vorstand Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit: Michael Barral
Vorstand Bauwesen: Dominik Kuhn
Vorstand Veranstaltungen: Jochen Neuland
Vorstand Sport: Erich Schömig

Bei der Wahl des Rechnungsprüfungsausschusses standen die bisherigen Kassenprüfer Werner Karl, Klaus Kuhn und Erich Weißenberger nicht mehr zur Verfügung.

Für sie konnten folgende Nachfolger gefunden werden, die auch gewählt wurden:
Kathrin Giebfried, Helmut Schömig, Herbert Struch

1. Bürgermeisterin Klara Schömig, bedankte sich bei der Vorstandschaft und allen Verantwortlichen in den Abteilungen für ihre ehrenamtliche Arbeit im TSV und bei den Geehrten für die langjährige Treue zum Verein. Sie sicherte auch weiterhin eine gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde zu.

Einen besonderen Dank sprach Uwe Schömig an Walter Öhrlein aus, der die Geschicke der Karateabteilung über 31 Jahre lang ohne Unterbrechung geleitet hat. Eine so lange Zeit eine Abteilung zu führen ist außergewöhnlich.
In seine Zeit als Abteilungsleiter sind die ganz großen Erfolge der Abteilung gefallen. Unterfränkische-, Bayerische- und Deutsche Meisterschaften, ja sogar Erfolge in Europa waren an der Tagesordnung.

An diesem Abend wurde Bernhard Kuhn eine besondere Ehrung ausgesprochen. Aufgrund seiner außergewöhnlichen Verdienste für den TSV wurde ihm die Ehrenmitgliedschaft verliehen.
Bernhard Kuhn hat von 1995 bis 2016 das Amt des Finanzvorstands ausgeübt und somit wohl den schwierigsten Vorstandsbereich 21 lang geleitet. Außerdem war er in vielen Funktionen in der Fußballabteilung von 1990 bis 2013 ehrenamtlich tätig. Für die Vorstandschaft war es deshalb die logische Konsequenz, dass sie Bernhard Kuhn für seine Verdienste um den TSV zum Ehrenmitglied ernennt.

Für langjährige Mitgliedschaft und besondere Verdienste im Verein wurden folgende Mitglieder geehrt:

MENSCHEN: Geehrte_2018k.jpg

v.l.n.r.
Walter Öhrlein (31 Jahre Abteilungsleiter Karate), Ernst Schraud (50 Jahre Mitgliedschaft), Kurt Wolf (60 Jahre), Bernhard Kuhn (Ernennung zum Ehrenmitglied), Eva Knöpflein (50 Jahre), Herbert Lother (50 Jahre), Petra Stieber (25 Jahre) Martin Rügemer (25 Jahre), Barbara Seidenspinner (50 Jahre), Klaus Issing (50 Jahre), Günter Issing (50 Jahre) Thomas Süßner (25 Jahre), Rosemarie Göpfert (50 Jahre), Hans Schömig (60 Jahre), Michael Fleder (25 Jahre), Vorstandsvorsitzender Uwe Schömig


MENSCHEN: Dank_Öhrlein_Ehrenmitglied_Kuh...


 



 



Impressum | Login | powered by IRe.CMS